Kulturelles Erbe in virtueller Realität erleben

Problem:

Die chinesische Kultur übt auf viele kulturell und historisch interessierten Personen eine Faszination aus. Leider lassen sich viele Kulturgüter aufgrund von logistischen Barrieren nicht live erleben oder die Sehenswürdigkeiten gehen über die Zeit verloren.

Zielsetzung:

Ziel des Projektes war die Entwicklung einer Technologie, die eine digitale Rekonstruktion eines historischen chinesischen Tempels aus der Song-Dynastie ermöglicht. Die kulturellen und künstlerischen Aspekte der antiken Gedenkstätte sollten gebührend dargestellt und die Historie für die Nutzer erlebbar gemacht werden.

Lösung:

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Kaiserslautern und mehreren chinesischen Unternehmen wurde eine virtuelle Rekonstruktion des Kaihua-Tempels erstellt.
Mithilfe der VR-Brille ist es somit möglich, sich in der dreidimensionalen virtuellen Rekonstruktion frei zu bewegen, den Tempel zu erkunden und mit anderen Nutzern zu interagieren. Zusätzlich können vor den Usern Hologramme erscheinen, die die Geschichte der Einzelteile erklären. Insbesondere die prachtvollen Fresken, die die Innenwände des Tempels bedecken, wurden realgetreu dargestellt und faszinieren die Besucher.

Die besondere digitale Rekonstruktion wurde zudem als Teil des offiziellen deutsch-chinesischen Kulturprogramms 2017 während der langen Nacht der Kultur in Kaiserslautern den Besuchern vorgestellt.
–> Verstaltungsbroschüre